Sie sind hier

Events

Gildenmitglieder bei Gruppenübung Tennisball im Schnurnetz balancieren

Die Ausbildung zur Diplomgildemeisterin, zum Diplomgildemeister der Pfadfinder-Gilde Österreichs

Lebenslanges Lernen:

"Ich höre und vergesse, ich sehe und erinnere, ich tue und verstehe." (Konfuzius)

Die Führung von Erwachsenen, von Gildepfadfinderinnen und Gildepfadfindern bedarf eigener Fähigkeiten. Die Herausforderung für jeden Gildemeister, jede Gildemeisterin ist es, einen eigenen Führungsstil zu entwickeln. Dieser entsteht aus einem klaren Selbstbild und dem Wissen um die eigenen Werte und Ziele.

Die Ausbildungsschritte  zur Diplom-Gildemeisterin, zum Diplom-Gildemeister (DiplGM)

  1. Schritt - Antrag bei der Gildemeisterin oder dem Gildemeister
     
  2. Schritt - Selbststudium
    - Die historische Entwicklung der Pfadfinderbewegung
    - Die Pfadfinderinnen und Pfadfinder in Österreich, die Jugendverbände
    - Die Geschichte der Gildenbewegung
    - Die Gilde und der Verband, national und international
    - Unsere Organisation: der Leitfaden und der Aufbau
    - Besuch im Pfadfindermuseum und Institut für Pfadfindergeschichte
     
  3. Schritt - 3 Module à 1 Wochenende mit 23 UE
    - Modul 1: Pfadfindertum und Gilde
    - Modul 2: Führungseigenschaften
    - Modul 3: Tools
     
  4. Schritt - Theoretischer Teil
    - Drei schriftliche Seminararbeiten
    - Führung eines Gildemeistertagebuches (Logbuch)
      Zeitrahmen: 3 Monate
     
  5. Schritt - Projekt – zeitlich - bedarfsorientiert
    Vorschlag durch die Kursteilnehmerin/den Kursteilnehmer.
    Durchführung erfolgt nach Zustimmung durch das Ausbildungsteam.

Abschluss: Ernennung zur Diplomgildemeisterin / zum Diplomgildemeister